LpB-Rheinland-Pfalz

Am Kronberger Hof 6
55116 Mainz

 Kontakt

Telefon/Fax:
Tel.: 06131 - 16 29 70
Fax: 06131 - 16 17 29 70

Öffnungszeiten:
Mo-Do: 8-16 Uhr,
Fr: 8-13 Uhr

E-Mail:
Mail an die LpB-Rheinland-Pfalz

Johannes Gutenberg-Universität Mainz

Protestbilder. Bilder als Medien von Protest

Vortrag im Rahmen der Internationalen Konferenz "Audiovisueller Dschihadismus: Bedeutungen, Ästhetiken und Aneignungsformen"

Seit Bilder in journalistischen Massenmedien wie Zeitungen, Magazinen und Fernsehen ein wesentliches Element von Nachrichten und Berichterstattung geworden sind, nehmen sie auch für politische Protestkommunikation einen zentralen Stellenwert ein. Der Vortrag behandelt die Funktionen, Potenziale und Risiken von Protestbildern.

 

Detailliertere Informationen:

Einen ersten nachhaltigen Niederschlag fand die öffentliche Bedeutung von Bildern in der Studentenbewegung um 1968, die erstmals neue massenmediale Bildstrategien öffentlicher Mobilisierung entwickelt hat. Seitdem sind besonders fotografische Bilder zu einem entscheidenden Medium öffentlichen, längst auch globalen Protestes geworden – sei dies in Form von Fotografien oder Videos.

Prof. Dr. phil. Kathrin Fahlenbrach ist Professorin für Film- und Medienwissenschaft an der Universität Hamburg. In ihrem Vortrag behandelt sie grundlegende mediale Eigenschaften von Bildern und ihre (potenzielle) Wirkung auf die öffentliche Protestkommunikation. Auch unter Einbezug historischer und aktueller Beispiele soll dabei der Wandel von Protestbildern betrachtet werden, der sich mit der Veränderung politischer (Protest-)Öffentlichkeit durch das Internet beobachten lässt. Dabei sollen sowohl die Chancen als auch die Risiken betrachtet werden, mit denen Aktivisten und soziale Bewegungen heute konfrontiert sind, wenn sie stehende oder bewegte Bilder in der Online-Sphäre verbreiten.

Im Anschluss wird zudem eine Podiumsdiskussion ("Von Satire bis Sozialarbeit: Wie umgehen mit dschihadistischen Medien?") zur kritischen Auseinandersetzung mit den lauten Stimmen dschihadistischer Gruppen und Bewegungen statt.

 

Der Eintritt ist frei, um Anmeldung wird gebeten.

Anmeldefrist: 26. September 2018
Anmeldung unter http://jihadism-online.de/conference/anmeldung/
oder per Mail an conference(at)jihadism-online.de

Veranstaltungsort: Alte Mensa, Johann-Joachim-Becher-Weg 5, 55128 Mainz

Vortrag und Diskussion

Ort: Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Johann Joachim-Becher-Weg, 55128 Mainz

Vortrag und Diskussion
Veranstaltet von:
Forschungsprojekt Dschihadismus im Internet
Informationen bei:
Dr. Christoph Günther
 06131-39-38421
E-Mail senden
In Kooperation mit:
Landeszentrale für politische Bildung RLP
Zurück zur Liste